Software as a Service ermöglicht die Bereitstellung von Geschäftsanwendungen zu fairen Preisen.

Software as a Service oder kurz SaaS ist ein Teilbereich des Cloud Computing und ist eine moderne Bereitstellungsform von Software Anwendungen. Die Grundidee von Software as a Service ist, dass sowohl Hard- als auch Software bei einem externen IT Dienstleister betrieben werden. Sie sind somit nicht lokal bei dem Nutzer vor Ort installiert. Der IT Dienstleister stellt sicher, dass die Software auf seinen Servern zuverlässig funktioniert. Die Kunden eines Software as a Service Dienstes müssen sich daher nicht um den laufenden Betrieb der Anwendung kümmern. Die Vorteil für den Kunden liegen auf der Hand: Konzentration auf das Kerngeschäft, Reduktion der IT Abteilung oder Aufwendungen, Wegfallen der Anschaffungs- und Betriebskosten für die nötige Hardware Infrastruktur. Um all diese Punkte kümmert sich der Software as a Service Anbieter.
Die Abrechnung der SaaS Produkte erfolgt zumeist abhängig von der Nutzungsintensität, also beispielsweise pro Benutzer und Monat. IT Ausgaben werden somit planbarer und unterliegen geringeren Schwankungen. Statt des Finanzierungsbedarfs bei der Einführung der Software (Hard- und Software Lizenzen) gibt es im SaaS Modell niedrige monatliche Zahlungen für die genutzte Leistung.
Im Falle von CentralPlanner gibt es verschiedene Pakete für die Sie sich entscheiden können. Bereits ab unter 10 Euro monatlich können kleine Gastronomien und Restaurants ihre Reservierungen und das Tischmanagement abwickeln. Erfahren Sie mehr über unsere Pakete und Preise.

Software as a Service Dienste sind direkt einsatzbereit und verfügbar

Die Implementierung von Software as a Service Diensten erfolgt um ein vielfaches schneller als bei herkömmlichen Software Lizenzmodellen. In der Regel ist der Kunde unmittelbar nach seiner Anmeldung startklar, kann seine bestehenden Daten eigenständig importieren und ggf. noch einzelne Einstellungen an der Softwareoberfläche vornehmen. Änderungen und Anpassungen an der bestehenden IT Infrastruktur des Anwenders sind unüblich. Die Wartungen zur Gewährleistung der Sicherheit und nötigen Performance können für den Kunden weitestgehend unbemerkt durchgeführt werden.

Software as a Service ist unabhängig von klassischen Release Zyklen

Bei klassischer Software gibt es mehr oder weniger regelmäßige Updates, die von der IT Abteilung oder dem Lieferanten vor Ort einspielt werden. Tritt kurz nach einem Update ein kleinerer Fehler auf, müssen Sie in der Regel bis zum nächsten Update damit leben. Software as a Service ist da deutlich flexibler. Innerhalb weniger Sekunden können wir Updates oder kleine Verbesserungen live schalten, so dass Sie das Ergebnis direkt in Ihrer Anwendung sehen. Ohne Update, Neustart oder Abmeldung.

Software as a Service bietet besondere Vorteile bei dezentraler Nutzung

Um auf eine moderne Software as a Service Anwendung zuzugreifen benötigen Sie lediglich eine Internetverbindung und einen Internet Browser wie beispielsweise Safari, Chrome, Mozilla Firefox oder den Internet Explorer. Unser Software as a Service CRM System können Sie plattformunabhängig nutzen. Das heißt Sie können sowohl über Ihren Rechner im Büro oder mobil mit dem iPad oder Laptop auf Ihre Kundendaten zugreifen.

Vorteile von Software as a Service

  • Externe Experten für Betrieb, Wartung und Sicherheit.
  • Keine Anfangsinvestitionen. Kein finanzielles Risiko durch monatliche Kündigungsoption.
  • Planungsgarantie von IT Kosten. Wegfall außerordentlicher Wartungs-, Folge- oder Einrichtungsgebühren.
  • Direkt startbereit. SaaS ist sofort verfügbar und muss nicht erst aufwändig bei Ihnen vor Ort eingerichtet werden.
  • Mobiler Zugriff auf die Anwendung. Unabhängig von Betriebssystem, Browser oder Alter Ihrer IT Systeme.